AGRARTECHNIK

BELÜFTUNGSTECHNIK

Getreide ist ein lebendiges Gut. Um eine möglichst lange Lagerfähigkeit zu erreichen sind die beiden Parameter Temperatur und Feuchtigkeit entscheidend.

Mit der Atmung des Getreides während der Lagerung steigen auch die Feuchtigkeit im Gut und die Temperatur. Einhergehend findet auch eine Vermehrung der am Getreidekorn anhaftenden Mikroorganismen statt. Um diese Mikroorganismen am Wachstum zu hindern, ist man bestrebt die beiden Parameter so niedrig wie möglich zu halten.

Einen Anhaltspunkt wie lange das Getreide lagerfähig ist, gibt die Lageruhr. Beispielsweise ist Getreide mit einer Feuchtigkeit von 14% und einer Temperatur von 10° C länger als 256 Tage lagerfähig. Die Luftmenge, die in das Lager eingebracht werden soll, ist abhängig davon, was mit der eingebrachten Luft erreicht werden soll. Für die Praxis haben sich folgende Werte bewährt: Die Temperaturen der angesaugten Luft sollten dabei ca. 5 Grad geringer sein als die Temperatur des Getreides. Die angesaugte Luftfeuchtigkeit darf 65 % nicht übersteigen.

 

belüftungstechnik
schmelzer aircalculator

Ihre Vorteile bei der Benutzung des Schmelzer-Belüftungsrechners:

Beim Einlagern von Getreide nach der Ernte entscheiden die Temperatur und die Feuchtigkeit des Getreides über dessen Haltbarkeit. Um die Haltbarkeit des Getreides zu maximieren, und den Mikroorganismen und Insekten die Lebensgrundlage zu entziehen, können Sie mit dem Schmelzer Belüftungsrechner die optimale Belüftungseinrichtung planen. Der Belüftungsrechner hilft Ihnen bei der Auswahl des Gebläses und den Abständen der Belüftungskanäle, um eine einwandfreie Lagerbedingung für Ihr Schüttgut zu gewährleisten.

  • automatische Berechnung der notwendigen Komponenten
  • individuell auf Ihr Lager abgestimmt
  • maßgeschneiderte Belüftungskomponenten
  • Beachtung der best- und längstmöglichen Lagerfähigkeit
  • enorme Qualitätssteigerung des Getreides durch richtige Belüftung
  • Erhöhung des Ertragswertes
FAQ

häufig gestellte fragen

Grundsätze der Getreidebelüftung und Belüftungsarten

Getreide wird in der Erntezeit bei Sonnenschein zu warm, oder bei Regen zu nass eingelagert. Temperatur und Feuchtigkeit sind die beiden maßgeblichen Faktoren für die Haltbarkeit von Getreide.

Daher:

Getreide sollte nicht mit feuchter Luft belüftet werden

  • Getreide muss immer mit kälterer Luft belüftet werden, niemals mit wärmer Luft welche höher ist wie die Getreidetemperatur
  • Temperaturen und die Feuchte des Getreides im Getreidelager bedürfen einer ständigen Kontrolle
  • Wenn das Getreide die richtige Lagertemperatur und Lagerfeuchte hat, kann wird die Belüftungseinrichtung (Ventilator oder Kühlgerät) abgestellt.

Wir bieten Ihnen dazu fachgerechte Lösungen für verschiedene Lagerungsformen wie Flachlager oder Silo sowie eine Möglichkeit der permanenten Lagertemperatur- und Lagerfeuchtekontrolle einschließlich der Möglichkeit einer vollautomatischen Steuerung der Ventilatoren. So ermöglichen wir Ihnen eine hoch professionelle Getreidelagerung.

Die verschiedenen Arten der Belüftung sind:

  1. Belüftungsrohre (Teleskopbelüftungsrohre TBR und TAS)
  2. Belüftungssäulen (Air-Pillar)
  3. Belüftungsspeere (Air-Whisper, Air-Whisper MAX, Air-Lance Economic und Air-Lance)
  4. Halbrundkanäle (Panzer-Top-Kanäle bzw. Air-Giant)
  5. Unterflurbelüftung (Rundloch- sowie Schlitzlochabdeckungen)
  6. Rundsilobelüftung (Air-Floor)
  7. Ventilatoren (Typ ASAjG und LC)

Unser patentierter Belüftungsrechner ermöglicht es Ihnen, die notwendigen Elemente der individuellen Belüftung Ihres Lagers zu berechnen. Damit wird Getreidebelüftung in Bezug auf die Ausführung sowie der dafür benötigen Luftmenge und auch mit Blick auf die Kosten für Sie kalkulierbar.

Belüftungsrohre oder auch Teleskopbelüftungsrohre vom Typ TBR und TAS werden im Getreide eingesetzt. Diese verbinden die Vorteile von Halbrundkanälen mit denen der Unterflurbelüftung. Die Belüftungsrohrsysteme werden nachträglich in eine Halle mit Betonboden eingebaut. Beide Varianten werden vor der Auslagerung durch den telekopierbaren Aufbau wieder komplett oder auch nur teilweise entfernt werden, um so nicht durch den Radlader beschädigt zu werden.

Die Flexibilität der beiden Belüftungsrohrtypen kennt nahezu keine Grenzen. Beide Typen vereinen die Vorteile der Halbrundkanäle (hoher Luftdurchsatz und leichtes Reinigen) mit den Vorteilen der Unterflurbelüftung (leichtes Entleeren der Lagerzellen, kein Zerstören der Belüftungssysteme bei der Entladung, gleicher freier Querschnitt über die gesamte Länge)

Ein schneller Einsatz der beiden verschiedenen Typen ist durch den einfachen Teleskopauszug, sowie für das zurückziehen das eingebaute Auszugsseil, gewährleistet. Dies erfolgt durch einfaches Auslegen der Teleskoprohre auf dem Hallenboden durch die hintere Seilöse.

Die Rohre sind für eine Schütthöhe von 5,0 m ausgelegt und bis zu dieser Lagerhöhe für die Entleerung Ihres Flachlagers auch wieder zurückziehbar.

 

Das TAS ermöglicht erstmals das einziehen des Teleskopbelüftungsrohres in einer bereits befülltes Getreidelager. Durch das verstärkte Ringsystem und der angebrachten Aktivspitze mit angebautem Schleppseil ist ein einfaches, händisches Auslegen des TAS möglich. Das zurückziehen erfolgt wie beim TBR über das eingebaute Auszugsseil.

Die max. Lagerhöhe der Teleskopbelüftungsrohre für Getreide beträgt 5,0 m.

Das TBR ist bis zu einer Länge von 30 m und auch optional für Raps erhältlich.

Wir bieten auch das Teleskopbelüftungsrohr Kartoffel an. Dies ist jedoch in dieser Ausführung bis zu einer Länge von 17 m erhältlich. Die Lagerhöhe hier ist max. 2,0 m bei den Ausführungen mit Durchmesser 300 mm und einer Länge von 3,9 bis 7,8 m und max. 3,0 m bei den Ausführungen mit einem Durchmesser von 500 mm und einer Länge von 10,0 bis 17,0 m.

Das TAS (TWIN-AERATION-SCOPE) kann auch bis zu einer Lagerhöhe von max. 5,0 m für Getreide eingesetzt werden. Die max. Auszugslänge beträft für diese Art von Belüftungsrohr max. 20 m Optional ist dieses auch für Raps erhältlich

Es ist häufig nicht einfach, sich bei Planung und Benutzung von Getreidelagern für eine Form der Getreidebelüftung zu entscheiden. Wir beraten Sie umfassend. Das gilt sowohl für Neubauten als auch für Bestandslösungen in der Getreidelagerung.

Wir stellen Ihnen die verschiedenen Alternativen vor. Sie können so die jeweiligen Vor- und Nachteile in der Getreidebelüftung einschätzen. Ebenso machen wir die Kostenstrukturen für verschiedene Belüftungstechnik für Sie transparent. Am Ende steht eine individuelle, effektive Lösung in der Getreidebelüftung. Wir halten nichts von Lösungen, die von der Stange kommen. Zu individuell sind die jeweiligen Anforderungen, die ein Getreidelager oder Lager für anders Schüttgut im Agrarbereich stellt. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserer umfassenden Kompetenz im Bereich Agrartechnik, Belüftungstechnik, Trocknung und Lagertechnik.

Belüftungssäulen werden direkt in das Schüttgut montiert. Sie durchströmen das Getreide. Dazu wird ein perforiertes Rohr benötigt, das am unteren Ende der Belüftungssäule montiert ist. Die Belüftungssäule saugt warme Luft aus dem Getreide über einen Ventilator in den freien Raum und bläst diese dann in den darüberliegenden freien Raum des Getreidelagers. Die Säulen sind mit Ihrem breiten Standfuß einfach zu positionieren Dabei lässt sich die Höhe mit einem Teleskoprohr und möglichen Verlängerungen beliebig einstellen. Eine sehr effektive Belüftungsvariante, die Ihnen Kosten erspart.

Belüftungssäulen lassen sich sehr variabel einsetzen. Sie durchlüften effektiv und dabei kostengünstig. Sie benötigen unter Umständen nur einen einzigen Ventilator, um mehrere Belüftungssäulen, durch umsetzen des Ventilators, zu bedienen. Der saugende Betrieb verhindert die Entstehung von Kondenswasser. Belüftungssäulen haben den weiteren Vorteil, dass sie flexibel in einem bestehenden, entleerten, Lager umgesetzt und positioniert werden können. So können Sie auf Veränderungen der Lagersituation oder neu eingelagertes Schüttgut auch bei der Getreidebelüftung vor der Hallenbefüllung sofort reagieren. Wenn Sie Wert auf eine flexible, mobile Belüftungstechnik legen, kommen Sie am Thema Belüftungssäule nicht vorbei. Wir beraten Sie umfassend zu den verschiedenen Alternativen. Lernen Sie unsere Typen Air-Pillar und Air-Pillar Kartoffel jetzt kennen.

Die max. Lagerhöhe bei Belüftungssäulen für Getreide beträgt 5 m. Bei Kartoffeln kann die Belüftungssäule bis auf eine Lagerhöhe von 4 m eingesetzt werden. Diese Lagerhöhen umfassen die Anforderungen der meisten Lagerungsmöglichkeiten.

 

 

 

 

.

Belüftungssäulen eignen sich allgemein für die professionelle Getreidebelüftung.

Unser Typ Air Pillar Kartoffel ist dagegen auf die speziellen Belüftungsanforderungen von Kartoffeln ausgerichtet. Im Flachlager beweist die Belüftungssäule ihre hohe Flexibilität und Mobilität. Hier kann immer wieder auf veränderte Schüttgutsituationen reagiert werden. Durch die Anpassungsfähigkeit der Belüftungssäulen lässt sich diese Belüftungstechnik insbesondere auch dort einsetzen, wo es öfter zu Veränderungen der Schüttguthöhe und Schüttgutsituation kommt. Ebenso ist die Belüftungssäule von der Kostenseite her attraktiv. Sie kann beispielsweise auch dort eingesetzt werden, wo bestehende Bauten in ein Flachlager umgebaut werden. Bei Umbauten werden oft keine Unterflurbelüftungskanäle vorgesehen. Hier schafft die Belüftungssäule eine ansprechende Alternative. Die Einsatzmöglichkeiten sind bei Belüftungssäulen besonders vielfältig.

kompetenz

ich bin für sie da!

Kundenbetreuerin
Heike Prechtl
agrartechnik

JETZT katalog BESTELLEN

Fordern Sie jetzt unsere neuen Kataloge und Infobroschüren aus den Bereichen Agrartechnik, Modulare Rohrsysteme, Anlagenbau, Formentechnik und Spenglerei an. Sie können gerne auch unsere Funktion des Blätterkatalogs oder PDF-Downloads nutzen und sofort Einblick in unsere Kataloge erhalten.