HISTORIE

Die Geschichte der Firma Schmelzer

Ambros Schmelzer, Gründer der Firma Schmelzer, wurde 1889 in Fichtelberg geboren. Bereits in jungen Jahren reifte der Gedanke sich selbstständig zu machen, bis er schließlich 1913 den Schritt wagte, einen kleinen Handwerksbetrieb im Keller eines Mehrfamilienhauses in seinem Heimatort zu gründen. Jedoch wird ein Jahr später, mit Beginn des 1. Weltkrieges diese Entwicklung gestoppt. Erst am Ende dieses zerstörerischen Krieges kann Ambros Schmelzer die Arbeit wieder aufnehmen und das Unternehmen fortführen. 1927 erfolgt der Umzug in die erste eigene Spenglerwerkstatt und das eigene Wohnhaus, gelegen in der Bahnhofstraße in Waldershof.

Bis Anfang der fünfziger Jahre fungiert der Betrieb als reine Bauspenglerei, die Hochdächer deckt und Dachentwässerungen installiert. In dieser Zeit wurde auch der Zwiebelturm der Waldershofer Kirche fertiggestellt, der heute noch mit schöner Patina das Bild der Stadt prägt. Anfang der fünfziger Jahre wurde begonnen, Blechrohre in Serie zu fertigen. Diese Rohre wurden größtenteils für landwirtschaftliche Zwecke eingesetzt, zum Beispiel Gebläserohre und Rohrbauten für Feldhäcksler. Die Herstellung von Rohren ist heute noch ein Kerngeschäft des Unternehmens.

  • Gründung

    1913 wagt Ambros Schmelzer den Schritt, einen kleinen Handwerksbetrieb im Keller eines   Mehrfamilienhauses in Fichtelberg zu gründen. 

  • Umzug in erste eigene Spenglerwerkstatt

    1927  erfolgt der Umzug in die erste eigene Spenglerwerkstatt und das eigene Wohnhaus, gelegen in der Bahnhofstraße in Waldershof. Bis zu Beginn der fünfziger Jahre fungierte der Betrieb als reine Spenglerei, die Hochdächer deckt und Dachentwässerungen installiert.

  • Etablierung eines weiteren Unternehmenszweiges

    Etablierung eines weiteren Unternehmensbereiches: Erste Serienfertigung von Rohren für          landwirtschaftliche Zwecke.

  • Betriebsübernahme durch Alfred Schmelzer
  • Bau einer Fertigungshalle

    Bau einer Fertigungshalle auf dem jetzigen Betriebsgelände in Waldershof.

  • Unternehmenserweiterung Waldershof

    Erweiterung um eine Fertigungs- und Lagerhalle aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach   Schmelzer-Rohren.

  • Erste Exporte

    Erste Exporte in europäische Nachbarländer. Durch zuverlässige und termingerechte Lieferungen können Auslandsverbindungen gefestigt und weiter ausgebaut werden.

  • Unternehmenserweiterung Waldershof

    Erweiterung der Produktionsstätte Waldershof durch Anbau weiterer Fertigungs- und Lagerhallen.

  • Gründung Unternehmenszweig „Werkzeug- und Formenbau“
  • Neue Fertigungshalle Schmelzer Formentechnik GmbH & Co. KG

    Die neue Fertigungshalle der Schmelzer Formentechnik GmbH & Co. KG ist produktionsbereit. Qualifizierte Fachkräfte stellen technische Spritzgießwerkzeuge, Stanz- und Biegewerkzeuge sowie   Folgeverbundwerkzeuge auf Maschinen der neuesten Generation her.

  • Übernahme Gerhard Schmelzer

    Gerhard Schmelzer übernimmt den väterlichen Betrieb in dritter Generation. Die geographische Nähe zu Tschechien wird genutzt und die erste Auslandsfertigung in Chodová Planá wird gegründet.

  • Unternehmenserweiterung in Waldershof

    Erweiterung um eine Produktions- und Montagehalle mit einer Fläche von  1.100qm an unserem Hauptstandort in Walderhof.

  • Kooperation mit Montagefirma in Slowenien

    Die Firma Schmelzer & Pišek d.o.o. montiert europaweit Rohrleitungssysteme und Anlagen. Das Lieferprogramm von Schmelzer wird damit abgerundet.

  • Eröffnung Verkaufbüro in der Ukraine
  • Eröffnung Verkaufsbüro in Russland
  • Neubau Werk 4 Waldershof
  • Neubau Werk 3 in Chodová Planá
  • Gründung Schmelzer Bulgarien
  • Gründung Schmelzer Agro India
  • Gründung Schmelzer & Asociados Spanien